In der Altmühl-Mönchswald-Region versteht man es, die Feste zu feiern, wie sie fallen: Es beginnt mit den großen Faschingsveranstaltungen in Ornbau, Wolframs-Eschenbach und Mitteleschenbach, wo „Die Minnesänger“ oder „Die Mönchswaldfüchse“ alljährlich für ein lebendiges Programm sorgen;

Im Mai findet dann der Kunsthandwerkermarkt im alten Schulgarten in Großbreitenbronn statt. Von Mai bis Oktober locken die traditionsreichen Kirchweihfeste Schaulustige aus der näheren und weiteren Umgebung an.

Zur Unterhaltung trägt auch das weithin bekannte „Räuber-Hotzenplotz-Fest“ in Wolframs-Eschenbach (Anfang August) bei.

Auch die „Weinsommernacht“ im August und das Krautfest mit anschließender „Krautwoche“ im September in Merkendorf sind einen Besuch wert. Lohnenswert sind zudem das „Gänswosnfest“ in Mitteleschenbach (Ende Juli) oder die „Tage der offenen Türen“ in den Triesdorfer Lehranstalten.

Besinnlicher geht es dann in den Wintermonaten zu, wenn die Wolframs-Eschenbacher zum Sternlesmarkt am dritten Adventswochenende einladen, das Triesdorfer „Ensemble Galante Feste“ einen illustren Rahmen für kulturelle Abende inszeniert oder der bereits 1868 gegründete Ornbauer „Gesangverein Cäcilia“ stimmungsvolle Weihnachtslieder darbietet.